Hirudotherapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Hirudotherapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Blutegel werden erfolgreich zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Problemen und Krankheiten eingesetzt.

Anbei einige Schemata:

Bei Hypertonie:

Hypertonie ist eine sehr häufig gestellte Diagnose. Es ist eine der führenden Krankheiten des Zeitalters, die durch einen konstant hohen Blutdruck aufgrund einer beschädigten Gefäßregulation gekennzeichnet wird.

Bei der Behandlung mit Hirudotherapie werden die Blutegel über dem mastoiden Teil des Schläfenbeins oder am Hals platziert. In einer Sitzung werden je nach Zustand des Patienten 4-12 Blutegel platziert.


Bei Herzinsuffizienz

Wenn das Herz seine Pumpfunktion nicht erfüllt, kann es nicht genügend Blut im Körper zirkulieren lassen.
Patienten mit einer solchen Erkrankung werden über einen langen Zeitraum geheilt.
In diesem Fall wird die Hirudotherapie als zusätzliche Therapie eingesetzt.
Vier bis acht Blutegel werden auf der Herzzone auf dem dritten, vierten oder fünften Interkostal auf der linken Seite platziert, einen Zentimeter vom Brustbein entfernt.
Die komplexe Behandlung, einschließlich der Hirudotherapie, liefert dem Patienten schnelle therapeutische Ergebnisse, wodurch eine Verschlechterung der Krankheit weiter verhindert wird.


Zur Behandlung aller Arten von Problemen des Herz-Kreislauf-Systems kann folgende Therapie eingesetzt werden:

Während der ersten Sitzung werden die Blutegel über den bioenergetischen Punkten, der Leber und über dem mastoiden Teil des Schläfenbeins platziert. Über sie werden zehn Blutegel gelegt.

Von der zweiten bis zur sechsten Sitzung werden die Blutegel über

  • die Schilddrüse gelegt (10 Blutegel),
  • den hinteren Teil des Halses (4 Blutegel),
  • die Nieren (3 Blutegel auf jede Niere),
  • um die Augen (2 Blutegel auf jede Seite),
  • am Anus (6 Blutegel) und
  • in der Taille (6 Blutegel).

Bei jeder Sitzung wird ein zusätzlicher Blutegel über die Leber und werden 6 über das Herz gelegt.

Bei der experimentellen Durchführung einer solchen Therapie bei älteren Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen wurden sensationelle Ergebnisse erziehlt.
Nach sechs Sitzungen und mit Hilfe 186 Blutegeln fühlten sich die Patienten sehr viel besser, die meisten nach der dritten Sitzung schon.
Ihre Herzschmerzen waren vollständig verschwunden, weiteren Symptome waren verschanden ebenso und ihr Blut- und Urinbild verbesserte sich signifikant.

Back to blog